Kriegswirren in und um Hersdorf & Bad Klosterlausnitz

 
Die Quäker (Religiöse Gesellschaft der Freunde) von 1918 - 1924 in Hermsdorf - Quäkerspeisung in der Schule
Notstandsarbeit ­ Freiwillige Arbeitsdienst (FAD) ­ Reichsarbeitsdienst (RAD)
Reichsarbeitsdienstlager Gau Gera, Abt. 2/230 "Wiprecht von Groitzsch" Hermsdorf (Fotogalerie und Kurzvideo)
Bund Deutscher Mädel (BDM) in Hermsdorf
1923 bis 1934 „Königin - Louise - Bund“, kurz auch „Luisenbund“
Landdienstmädels / Landdienstmädchen in Hermsdorf
1944 - 1945 Erlebnisbericht eines Flakhelfers, damals 15jähriger Mittelschüler in Hermsdorf
Luftangriffe auf Hermsdorf im April 1945 und weitere Ereignisse (mehrere Seiten über Weiterschaltung).
Beschriftetes Brett zu den Bombenangriffen am 09.04.1945
Die amerikanische, später russische Besetzung Hermsdorfs nach dem 2. Weltkrieg
Lynchmord an amerikanischen Pilot Sauniers durch Polizisten Senf im Rimmelsgrund - am 12.05.1945 überlebte er eine standrechtliche Erschießung der Amerikaner.
Meine Erinnerungen an die letzten Kriegstage in Hermsdorf von Irene Fabian verh. Schmidt
Meine Erinnerungen an die letzten Kriegstage in Hermsdorf von Gerhard Heuschkel
Erlebnisbericht Ilse Ziermann geb. Steingrüber verw. Hillebrand
Erlebnisbericht Albrecht Schröder
Erlebnisbericht Günter Glatter (siehe Mitte des Beitrages)
Dokumente aus der Zeit der Sowjetische Militäradministration in Thüringen (SMATh) 1945-1949
Bunkeranlage Foto von 1949 auf dem Rathausplatz
Wir gedenken den Opfern der beiden Weltkriege - Zahlenübersicht der Opfer beider Weltkriege in Hermsdorf
Wir gedenken den Opfern des 1. Weltkrieges - Namen der Opfer aus Hermsdorf
Wir gedenken den Opfern des 1. Weltkrieges - Tafeln der Opfer in der Hermsdorfer Kirche und Louis Vogel
Wir gedenken den Opfern des 2. Weltkrieges - Namen der Opfer aus Hermsdorf
Wir gedenken den Opfern des 2. Weltkrieges - Namen der Opfer aus Hermsdorf, zu denen es bisher keine amtliche Bestätigung gibt
Wir gedenken den Opfern des 2. Weltkrieges - Namen der Opfer aus der HESCHO - Hermsdorf
Einzige bekannte Fotos von Bombenschäden Fa. Klaus Eisenberger Straße
   
Luft-Munitionsanstalt 5/IV Oberndorf (LMuna) - Chronik 1934 bis heute
Luft-Munitionsanstalt 5/IV Oberndorf (LMuna) - aus der Presse 1934 bis heute
Luft-Munitionsanstalt 5/IV Oberndorf (LMuna) - Außenstelle des KZ Buchenwald 1944 bis 1945
1939 - 1945 die FLUWA auf dem Buchberg in Klosterlausnitz
Wir gedenken den Opfern des 1. Weltkrieges - Namen der Opfer aus Bad Klosterlausnitz
Wir gedenken den Opfern des 2. Weltkrieges - Namen der Opfer aus Bad Klosterlausnitz
   

Fremd- und Zwangsarbeiter

   
Start - Einführung
Dokumendation Sterbefälle Fremd- und Zwangsarbeiter
Wir gedenken den Opfern des 2. Weltkrieges - Namen der Fremd- und Zwangsarbeiter einschließlich deren Kinder, die in Hermsdorf ums Leben kamen.
   
   
Vertriebene
 

Die Schicksale der Vertriebenen spielten in 40 Jahren der DDR-Geschichte keine Rolle. Wir möchten mit den nachfolgenden 6 Beiträgen einen "weißen Fleck" etwas beleuchten. Durch glückliche Umstände erhielten wir Gelegenheit die Flucht einer Mutter mit zwei Kindern an Hand des von ihr verfaßten Tagebuches zu rekonstruieren. Diese Vertreibung begann am 10.02.1945 in Heiligenbeil / Ostpreußen, führte über verschiedene Stationen am 16.08.1945 in das Ostlager Hermsdorf. Hier, im Oberndorfer Weg bei Sammler und der Schiller Straße bei Brand hielten sie sich bis zum 06.01.1946 am längsten auf.
Im Jahr 2008 begab sich die kleine Tochter der Mutter die das Tagebuch schrieb mit ihrer Tochter auf eine Reise in die Vergangenheit, um die Wurzeln ihrer Herkunft zu suchen.
Das daraus entstandene Tagebuch wird hier ebenfalls in drei Teilen dargestellt.

   
Auswahlseite - dort Vorbemerkung und Tagebuch einer Vertreibung - Teil 1 bis 3 sowie Auf den Spuren der Vergangenheit - Teil 1 bis 3 (obere Zeile auswählen)