Prof. Dr. Hubert Langbein i.R.

 
Prof. Dr. Hubert Langbein
  • Geboren 1943 in Gera.
  • 1943 bis 1973 wohnhaft in Hermsdorf / Thür.
  • Entstammt der Familie Louis Langbein, Hermsdorfer Kistenfabrik und Sägewerk.
  • Schon als Kind aktiver Maibaumsetzter.
  • Besuch der „Friedensschule“ Hermsdorf, 1949 bis 1957.
  • Spielte in den den 1950er Jahren Federball in der Sektion der BSG
  • Besuch der Erweiterten Oberschule Stadtroda, 1957 bis 1961.
  • Chemiestudium an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, 1963 bis 1968.
  • 1974 bis 1987 wohnhaft in Jena.
  • 1988 Umzug nach Dresden.
  • Verheiratet, 1 Tochter, 1 Sohn.

Wissenschaftlicher Werdegang:

  • 1968 Abschluss des Chemiestudiums an der Friedrich-Schiller- Universität Jena als Diplomchemiker.
  • 1968-1973 wiss. Assistent an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Promotion bei A. Feltz.
  • 1985 Promotion B an der Friedrich-Schiller-Universität Jena, anerkannt als Dr. rer. nat. habil. durch FSU Jena 1991.
  • 1985 Facultas Docendi für Anorganische und Allgemeine Chemie.
  • 1985-1986 Studienaufenthalt am Lehrstuhl "Chemische Kinetik" der Moskauer Staatlichen Universität bei Prof. Michael Georgievich Kuzmin.
  • 1986-1992 Hochschuldozent für Anorganische Chemie an der TU Dresden.
  • 1992 Professor für Anorganische Molekülchemie (C3) an der TU Dresden.
  • Seit 1994 Universitätsprofessor an der TU Dresden.
  • Seit Frühjahr 2008 im Ruhestand.
Fotos auf denen Hubert Langbein zu sehen ist (kehren Sie nach hier jeweils mit der Rücktaste Ihres Browsers zurück):
Maibaumsetzen
Foto Um 1950 - Kindermaibaumsetzen in der Schillerstraße
Foto Maibaumsetzen 1966 auf dem Berg (Bild 1)
Foto Maibaumsetzen 1966 auf dem Berg (Bild 2)
Friedensschule Hermsdorf
Foto Klassenjahrgang 1949 bis 1957 Foto 1954
Foto Klassenjahrgang 1949 bis 1957 Foto 1957 Abschluss
Foto Klassenjahrgang 1949 bis 1957 Foto 2007 Klassentreffen